Das Lernen der Andern

EinE Stückentwicklung
über die Frage unserer Identität
Anhand von Schulbüchern

Deutschland ist ein internationales Land
und Baden-Württemberg erst recht!

Deutschland ist in absoluten Zahlen das zweitgrößte Einwanderungsland der Erde und in Stuttgarter Klassenzimmern kann ein großer Teil der Schüler*innen eine familiäre Einwanderungsgeschichte erzählen.

Sonderlich weltgewandt ist unsere Perspektive aber nicht!

An „den Andern“ interessiert uns zuerst, wie lange es dauert und was es kostet, die Unterschiede zu verwischen.

Und auch die Erfahrungen von Deutschen mit Migrationsgeschichte sind nur interessant, solange sie auf der Bühne unserer Vorstellungen stattfinden –
eine Bühne gerade so lang und breit,
wie unsere positiven und negativen Vorurteile.

Neue Impulse für die Interkultur

Ja, wie stehen wir denn nun zu „den Andern“? Die Debatte ist zäh.

Zeit für eine große Pause: Wie stehen denn „die Andern“ zu uns?

Dieser Frage gehen die beiden Autoren und Spoken Word-Poeten Niklas Ehrentreich Nikita Gorbunov auf den Grund.

Auf Grundlage einer #TakeHeart Recherche-Förderung durch den Fonds darstellende Künste sichten sie internationale Schulbücher und entwickeln daraus eine interaktive Performance für Bühnen und Klassenzimmer.

Fernab von persönlichen Migrations- und Diskriminierungserfahrungen; von akuten Macht- und Repräsentanzfragen gelingt so ein frischer Blick auf „die Andern“
und damit auf uns selbst.

1. Recherche

"

„Das Lernen der Andern“
wird ein Lecture-Performance-Stück für Bühnen und Klassenzimmer

Premiere im Dezember 2024

 

„Das Lernen der Andern“ hinterfragt nicht nur das Wesen von Schulbüchern, sondern thematisiert Deutschland und das „Deutschsein“ auf neue Weise. Im Blick der Schüler*innen in anderen Ländern, sehen wir uns auch selbst in neuem Licht. 

Dauer: ca. 60 Minuten + 20 Minuten Nachgespräch.
Für Schüler*innen aller Schularten ab Klasse 10.

Text & Spiel: Nikita Gorbunov & Niklas Ehrentreich
Regie: Malin Lamparter
Ausstattung: Jhana Nelles

 

Auf dieser Seite begleiten wir die Entstehung der Performance, präsentieren Zwischenergebnisse und stellen Begleitmaterial zur Verfügung.

Partner & Förderer

Dieses Projekt wird ermöglicht durch die Projektförderung des Landesverbands Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg (LaFT BW) e.V

Basierend auf einer #TakeHeart Recherche-Förderung durch den
Fonds darstellende Künste